#futurework22- Interview mit Birte Hackenjos

von Mareike Kühl

Birte Hackenjos gestaltet als CEO der Haufe Group jeden Tag Veränderung. Sie ist überzeugt, dass Wandel und Veränderung zahllose Chancen bieten – unternehmerisch wie gesellschaftlich. Insbesondere treibt sie eine verantwortungsvolle und innovative Gestaltung des digitalen Wandels an. Dabei legt sie besonderen Wert auf authentische Führung. Sie ist auf der #futurework22 bei der Panel-Diskussion mit dem Titel "Digital Skills - Wie lernen wir morgen" vertreten. Die Haufe Group ist zudem in diesem Jahr Sponsor der #futurework22 und wird auch als Aussteller vor Ort sein.

Birte Hackenjos, CEO der Haufe Group

1. Sie sind CEO bei Haufe. Welche Themen beschäftigen Sie in diesem Jahr besonders?

Es gibt in diesen Tagen zahlreiche Themen, die mich ganz persönlich, aber auch uns als Gesellschaft und natürlich auch als Unternehmen beschäftigen. Nachhaltigkeit, das Motto der diesjährigen #Futurework, ist ganz sicher eines davon. Gerade für die Haufe Group als erfolgreiches Familienunternehmen, in dem „enkeltaugliches“ Wirtschaften seit mehr als 70 Jahren ein zentrales Leitmotiv ist, bedeutet Nachhaltigkeit viel mehr als Klimaschutz. Es ist für uns eine zentrale unternehmerische Verantwortung - in Bezug auf unsere Geschäftsmodelle und Organisation, unser ökologisches Verhalten sowie auf unser soziales Engagement.

2. Wie stellen wir unsere Lernkultur optimal für die Zukunft auf?

Lernen ist für mich ein zentraler Baustein moderner, nachhaltiger Unternehmensführung. Lernen kann sich auf Informationen und Innovationen beziehen, vor allem aber auch auf das Lernen, wie sich Perspektiven, Verhaltensweisen und Lebenssituationen verändern. In Unternehmen sind - neben strategischer Klarheit und funktionierenden, adaptierbaren Prozessen – auch eine dauerhaft veränderungsfähige Kultur notwendig, die Lernen, Weiterbildung und das Befähigen von Menschen sehr viel stärker in den Blick nimmt. Lernen ist damit auch eine Investition in die Zukunftsfähigkeit von Menschen und Organisationen.

3. Wie digital arbeiten Sie persönlich in Ihrem Alltag?

Ganz offen: die Frage kann ich Ihnen gar nicht mehr beantworten. Das ist ja das Spannende und Wichtige an den Entwicklungen der letzten Jahre. Die vermeintlichen Gegensätze zwischen „analog“ und „digital“ verschwinden immer mehr und gehen ineinander über. Ich freue mich sehr auf die persönlichen Begegnungen bei der #Futurework, wie man inzwischen so schön sagt „in echt“. Aber es ist natürlich großartig, dass alle, die nicht nach Berlin kommen, virtuell teilnehmen können.

Birte Hackenjos gestaltet als CEO der Haufe Group jeden Tag Veränderung. Sie ist überzeugt, dass Wandel und Veränderung zahllose Chancen bieten – unternehmerisch wie gesellschaftlich. Insbesondere treibt sie eine verantwortungsvolle und innovative Gestaltung des digitalen Wandels an. Dabei legt sie besonderen Wert auf authentische Führung. Als Managerin ist sie von Klarheit, Verbindlichkeit und Nachhaltigkeit überzeugt. Lebenslanges Lernen, gemeinsame Kreativität sowie Respekt und Vielfalt im Miteinander sind zentrale Themen, die sie täglich bewegen und begeistern. Sie ist auf der #futurework22 bei der Panel-Diskussion mit dem Titel "Digital Skills - Wie lernen wir morgen" vertreten. Die Haufe Group ist zudem in diesem Jahr Sponsor der #futurework22 und wird auch als Aussteller vor Ort sein.

Zurück

Beitrag teilen: